Login

20.12.2017: CLP und Transport: Kennzeichnungspflichtig oder nicht?

20.12.2017 06:00:00
Ist eine äußere Verpackung, z.B. ein Karton mit Farbdosen, die kein Gefahrgut sind und damit nicht den Kennzeichnungsvorschriften des Gefahrgutrechtes unterliegen, die jedoch Gefahrstoffe enthalten, mit einem CLP-Etikett zu versehen? Diese Frage nimmt Ulf Inzelmann, Geschäftsführer von umco (Umwelt Consult GmbH), in einem Beitrag auf der Webseite www.farbeundlack.de vom 12. Dezember 2017 unter die Lupe.

Seit Inkraftsetzung der CLP-Verordnung sei diese Frage in der Branche umstritten und habe in der Praxis zu erheblicher Verunsicherung geführt, schreibt Inzelmann. Die Antwort hat nun im Juli die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) mit dem überarbeiteten Leitfaden zur Kennzeichnung und Verpackung gemäß CLP ("Guidance on labelling and packing in accordance with Regulation (EC) No. 1272/2008") in der Version 3.0 (https://echa.europa.eu/guidance-documents/guidance-on-clp) mit einer Klarstellung zum Artikel 33 Besondere Vorschriften für die Kennzeichnung von äußerer Verpackung, innerer Verpackung und Einzelverpackung Abs. (2) der CLP-Verordnung gegeben.

Weitere Informationen:

Zum vollständigen Artikel "CLP und Transport: Kennzeichnungspflichtig oder nicht?"

Informationen zu entsprechenden Kennzeichnungspflichten in der Schweiz gibt es auf der Webseite des Bundes:
Zur Webseite des Bundes

(Quelle: www.farbeundlack.de; www.admin.ch)